Britta und Frank Giesen sind bereit für den Hamburgmarathon!

Seit Jahren laufen Britta und Frank Giesen fürs Laufwerk Hamburg!

Man sieht beide oft zusammen laufen; allerdings sehen wir sie meist von hinten. Britta gehört seit Jahren zu den starken Langstreckenläuferinnen. Dabei ist die Marathondistanz eher die kürzere ihrer Strecken. Ihr Mann Frank läuft immer mit. Auch sehr schnell. Beim Marathon unter 3 Stunden. In etwas mehr als einer Woche starten beide beim Haspamarathon. Britta wird um die 3 Stunden laufen. Mit etwas Glück ein paar Sekunden darunter. Wir drücken auf jeden Fall alle unsere Laufwerk-Daumen!!!

Wer sind eigentlich Britta & Frank Giesen?

Hier ein kleines Statement der beiden Läufer. Wir beginnen mit ihren schönsten Lauferlebnissen:
Britta: Die Siege beim Müritz-Lauf (75km)  2012, 2013, 2017 und 2018 mit Streckenrekord 2013 6:06:58; Elbe-Lübeck-Kanal-Ultra (61km) 2018, Thüringen Ultra (100km) 2018; Röntgenlauf (63km) 2018, Triple Sieg vollgemacht Lübeck-Marathon 2014, 2017, 2018 mit Streckenrekord 3:05:31; Baltic-Run (Etappenlauf) 2017 auch mit Streckenrekord; 3. Gesamtplatz beim Rennsteiglauf 2015, Biel 2017 4.Platz mit Sieg bei der Sprintwertung.

Frank: Das „Überleben“ beim Transalpine Run (Etappenlauf) 2014, der 2. Gesamtplatz beim Baltic-Run (Etappenlauf) 2017, 2. Platz Elbe-Lübeck-Kanal-Ultra (61km) 2018, und der Hamburg-Marathon 2007 (mein 1. Marathon unter 3h).

Was hat euch am meisten Spaß gemacht?
Britta: Ein schmerzfreier Lauf auf Sieg, auch wenn mal Tränen fließen. Müritzläufe, Transalpinrun und Baltic-Run.

Frank: Der Baltic-Run 2017 und der Loch-Ness Marathon 2018.

Was werdet ihr nie wieder tun?
Britta: 100km Thüringen Ultra

Frank: 100km Thüringen Ultra  und Transalpine Run (vielleicht).

Welche Verletzungen werfen euch immer wieder zurück und wie geht ihr damit um?
Britta: Augenblicklich Probleme mit dem Piriformis. Da hilft nur viel Gymnastik und weiterlaufen! Aus jeder Verletzung gestärkt wieder rauskommen, nicht die Flinte ins Korn schmeißen.

Frank: Verletzungen habe ich selten. Meistens werfen mich grippale Infekte oder ähnliches zurück. Ist ärgerlich, besonders wenn man sich auf einen Lauf intensiv vorbereitet hat, muss ich aber so hinnehmen und akzeptieren.

Was ist euer Ziel in 2019 und generell?
Britta und Frank:  50km DM, Biel (100km), Hamburg-Marathon, Rennsteiglauf, 5 Tage Trainingslager im Harz …  Generell  ist das Ziel weiterhin Spaß am Laufen zu haben und noch viel dabei zu erleben!

%d Bloggern gefällt das: